Kapitalanlage: Wiederaufleben der Kommanditistenhaftung Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg 11. Zivilsenat, Beschluss vom 12.03.2018, 11 U 98/17 § 172 Abs 4 HGB, § 522 Abs 2 ZPO Verfahrensgang vorgehend LG Hamburg 1. Zivilkammer, 5. Mai 2017, Az: 301 O 322/15, Urteil

Kapitalanlage: Wiederaufleben der Kommanditistenhaftung

Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg 11. Zivilsenat, Beschluss vom 12.03.2018, 11 U 98/17

§ 172 Abs 4 HGB, § 522 Abs 2 ZPO
Verfahrensgang
vorgehend LG Hamburg 1. Zivilkammer, 5. Mai 2017, Az: 301 O 322/15, Urteil

Tenor

Die Berufung der Kläger zu 390) gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg, Zivilkammer 1, vom 05. Mai 2017 – 301 O 322/15 – wird zurückgewiesen.

Die übrigen, am Berufungsverfahren beteiligten Kläger werden des Rechtsmittels der Berufung für verlustig erklärt.

Die Kosten des Berufungsverfahrens haben die Kläger wie folgt zu tragen:

Kläger/Klägerin zu

1

):

0,73

%

Kläger/Klägerin zu

2

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

3

):

0,09

%

Kläger/Klägerin zu

4

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

5

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

6

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

7

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

13

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

14

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

15

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

16

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

17

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

18

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

20

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

21

):

0,21

%

Kläger/Klägerin zu

24

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

25

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

26

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

32

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

33

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

34

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

36

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

40

):

0,29

%

Kläger/Klägerin zu

41

):

0,32

%

Kläger/Klägerin zu

43

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

44

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

47

):

2,02

%

Kläger/Klägerin zu

49

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

50

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

52

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

53

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

54

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

55

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

56

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

57

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

59

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

61

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

62

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

63

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

64

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

69

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

71

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

72

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

73

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

74

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

75

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

76

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

77

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

78

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

79

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

82

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

84

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

87

):

0,49

%

Kläger/Klägerin zu

88

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

89

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

90

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

92

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

93

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

94

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

96

):

1,05

%

Kläger/Klägerin zu

97

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

99

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

100

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

103

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

104

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

105

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

106

):

0,94

%

Kläger/Klägerin zu

107

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

108

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

112

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

113

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

114

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

115

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

116

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

117

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

120

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

121

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

125

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

128

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

129

):

0,35

%

Kläger/Klägerin zu

131

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

132

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

133

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

139

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

142

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

143

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

146

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

147

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

150

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

151

):

0,50

%

Kläger/Klägerin zu

152

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

154

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

158

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

159

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

160

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

161

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

166

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

168

):

0,52

%

Kläger/Klägerin zu

169

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

172

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

174

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

175

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

177

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

178

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

180

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

182

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

186

):

0,41

%

Kläger/Klägerin zu

188

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

190

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

191

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

194

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

196

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

197

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

198

):

0,68

%

Kläger/Klägerin zu

200

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

201

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

202

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

203

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

204

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

206

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

210

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

213

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

214

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

215

):

0,73

%

Kläger/Klägerin zu

219

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

227

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

228

):

0,34

%

Kläger/Klägerin zu

230

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

231

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

232

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

235

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

236

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

238

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

239

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

240

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

241

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

242

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

244

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

245

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

246

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

247

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

248

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

250

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

254

):

0,74

%

Kläger/Klägerin zu

255

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

257

):

1,45

%

Kläger/Klägerin zu

258

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

259

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

260

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

265

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

266

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

267

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

268

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

269

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

270

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

271

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

272

):

0,56

%

Kläger/Klägerin zu

273

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

274

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

275

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

276

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

279

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

280

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

281

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

282

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

283

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

284

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

285

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

286

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

287

):

1,49

%

Kläger/Klägerin zu

289

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

291

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

292

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

293

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

294

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

296

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

297

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

298

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

299

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

300

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

303

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

304

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

305

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

306

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

307

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

308

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

310

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

311

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

315

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

317

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

319

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

320

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

321

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

326

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

327

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

329

):

0,36

%

Kläger/Klägerin zu

331

):

0,56

%

Kläger/Klägerin zu

332

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

333

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

338

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

343

):

0,74

%

Kläger/Klägerin zu

344

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

347

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

348

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

350

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

354

):

1,10

%

Kläger/Klägerin zu

355

):

0,43

%

Kläger/Klägerin zu

356

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

357

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

358

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

359

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

360

):

0,29

%

Kläger/Klägerin zu

361

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

363

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

364

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

366

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

368

):

0,58

%

Kläger/Klägerin zu

369

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

370

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

373

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

377

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

378

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

381

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

382

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

383

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

384

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

386

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

388

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

390

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

392

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

393

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

394

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

395

):

0,28

%

Kläger/Klägerin zu

396

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

397

):

0,90

%

Kläger/Klägerin zu

398

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

399

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

401

):

0,02

%

Kläger/Klägerin zu

402

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

403

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

404

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

405

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

409

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

410

):

0,51

%

Kläger/Klägerin zu

413

):

0,15

%

Soweit unter einer laufenden Nummer mehrere Personen aufgeführt sind, werden diese jeweils untereinander als Gesamtschuldner verurteilt.

Das Urteil sowie das angefochtene Urteil sind vorläufig vollstreckbar.

Der Streitwert für das Berufungsverfahren wird auf 1.831.981,78 € festgesetzt.

Gründe

Die zulässige Berufung der Kläger zu 390 ist gemäß § 522 Abs. 2 Satz 1 ZPO durch Beschluss zurückzuweisen, da die Berufung nach einstimmiger Überzeugung des Senats offensichtlich keine Aussicht auf Erfolg hat, die Rechtssache keine grundsätzliche Bedeutung hat, die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Berufungsgerichts durch Urteil nicht erfordern und eine mündliche Verhandlung nicht geboten ist.

Eine grundsätzliche Bedeutung ist auch nicht aus der Tatsache abzuleiten, dass sich die von den Klägern aufgeworfene Rechtsfrage in einer Vielzahl von Fällen stellen könnte, denn die Rechtsfrage selbst lässt eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs nicht geboten erscheinen.

Zu Recht und mit zutreffender Begründung hat das Landgericht die Kläger zu 390 auf die Widerklage des Beklagten zur Rückzahlung der erhaltenen Ausschüttungen in Höhe von 3.451,22 € verurteilt. Zur Begründung nimmt der Senat auf die Hinweisverfügung vom 18. Dezember 2017 Bezug. Die Ausführungen der Kläger in deren Schriftsatz vom 14. Februar 2018 rechtfertigen keine abweichende Beurteilung, denn sie erschöpfen sich in einer pauschalen Bezugnahme auf eine Stellungnahme des Klägervertreters in einem Parallelverfahren zum Aktenzeichen 11 U 228/16 und auf die Ausführungen in der mündlichen Verhandlung in einem weiteren Verfahren zum Aktenzeichen 11 U 18/17.

In dem Verfahren 11 U 228/16 hat der Senat im Hinblick auf die dort erfolgte Stellungnahme zu dem Hinweis des Senats, nach 522 Abs. 2 ZPO entscheiden zu wollen, folgendes ausgeführt:

„Von der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Wiederaufleben der Haftung des Kommanditisten nach § 172 Abs. 4 HGB ist eine Ausnahme zu Lasten derjenigen Banken, die einen Immobilienfonds in der Rechtsform einer PublikumsKG mitfinanzieren, nicht geboten. Mit den von den Klägern aus den Darlehensverträgen zitierten Passagen bringen die Banken gegenüber der Fondsgesellschaft nicht zum Ausdruck, dass, wenn die Ausschüttungen sich an den zur Verfügung stehenden Überschüssen orientieren und die Liquiditätsreserve nur prospektgemäß Verwendung finde, solche Ausschüttungen nicht zurückgezahlt werden müssten. Vielmehr ist Hintergrund einer solchen Regelung das Interesse der Bank daran, dass die erwirtschaftete Liquidität jedenfalls zu einem Teil in der Gesellschaft verbleibt, damit vor allem die Zins- und Tilgungsleistungen auf die vereinbarten Kredite fristgerecht erbracht werden können.

Auch die Ausführungen der Kläger zum Verständnis einiger Passagen des Prospektes und des Gesellschaftsvertrages vermögen eine Entscheidung zugunsten der Kläger nicht zu rechtfertigen. Soweit sie darauf abstellen, für einen durchschnittlichen, nicht juristisch vorgebildeten Leser lasse sich aus dem Prospekt nicht ersehen, dass Ausschüttungen auch in den Fällen zurückzuzahlen seien, in denen die Verluste allein auf Abschreibungen beruhten, ist darauf hinzuweisen, dass zum einen auf einen durchschnittlich gebildeten, aber auch gehörig aufmerksamen und verständigen Anleger abzustellen ist (dazu BGH, Urteil vom 18.02.2016, III ZR 14/15, juris Rn. 21) und sich zum anderen bei einer Gesamtbetrachtung dem Prospektinhalt entnehmen lässt, dass der Anleger Ausschüttungen bis zur Höhe seiner Hafteinlage eventuell wieder zurückzahlen muss.(…) Ein expliziter Hinweis im Prospekt, wonach die Haftung des Kommanditisten insbesondere dann auch wieder auflebt, wenn es zu den im Prospekt angekündigten und gerade erstrebten Verlusten durch Inanspruchnahme von Sonderabschreibungen kommt, ist angesichts der mehrfachen Erwähnung von § 174 Abs. 4 HGB und der weiteren Ausführungen im Prospekt zu Struktur und Konzeption der Beteiligung nicht erforderlich (so auch der BGH, Urteil vom 18.02.2016, III ZR 14/15, juris Rn. 21 m.w.Nachw.), zumal von einem interessierten Anleger zu erwarten ist, dass er den Prospekt hinsichtlich der steuer- und haftungsrechtlichen Auswirkungen der Ausschüttungen und des Umfangs der Haftung des Kommanditisten ebenso sorgfältig zur Kenntnis nimmt wie den Inhalt des Gesellschaftsvertrages und gegebenenfalls von sich aus Nachfragen stellt (vgl. BGH, Urteil vom 18.02.2016, III ZR 14/15, juris Rn. 22).“

Entsprechendes gilt auch für den vorliegend zu entscheidenden Fall.

Die Nebenentscheidungen beruhen auf §§ 516 Abs. 3, 100 Abs. 1 ZPO, soweit die Berufungen zurückgenommen worden sind, im Übrigen auf §§ 97 Abs. 1, 708 Nr. 10, 711, 713 ZPO.

Beschluss vom 27.03.2018

1. Die im Beschluss des Senats vom 12.03.2018 enthaltene Kostenentscheidung wird von Amts wegen wie folgt geändert:

Die Kosten des Berufungsverfahrens haben die Kläger wie folgt zu tragen:

Kläger/Klägerin zu

1

):

0,73

%

Kläger/Klägerin zu

2

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

3

):

0,09

%

Kläger/Klägerin zu

4

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

5

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

6

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

7

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

13

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

14

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

15

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

16

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

17

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

18

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

20

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

21

):

0,21

%

Kläger/Klägerin zu

24

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

25

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

26

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

32

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

33

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

34

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

36

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

40

):

0,29

%

Kläger/Klägerin zu

41

):

0,32

%

Kläger/Klägerin zu

43

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

44

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

47

):

2,03

%

Kläger/Klägerin zu

49

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

50

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

52

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

53

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

54

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

55

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

56

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

57

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

59

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

61

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

62

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

63

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

64

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

69

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

71

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

72

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

73

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

74

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

75

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

76

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

77

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

78

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

79

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

82

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

84

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

87

):

0,49

%

Kläger/Klägerin zu

88

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

89

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

90

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

92

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

93

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

94

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

96

):

1,06

%

Kläger/Klägerin zu

97

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

99

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

100

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

103

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

104

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

105

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

106

):

0,94

%

Kläger/Klägerin zu

107

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

108

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

112

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

113

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

114

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

115

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

116

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

117

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

120

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

121

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

125

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

128

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

129

):

0,35

%

Kläger/Klägerin zu

131

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

132

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

133

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

139

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

142

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

143

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

146

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

147

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

150

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

151

):

0,50

%

Kläger/Klägerin zu

152

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

154

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

158

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

159

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

160

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

161

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

166

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

168

):

0,52

%

Kläger/Klägerin zu

169

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

172

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

174

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

175

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

177

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

178

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

182

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

186

):

0,42

%

Kläger/Klägerin zu

188

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

190

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

191

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

194

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

196

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

197

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

198

):

0,68

%

Kläger/Klägerin zu

200

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

201

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

202

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

203

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

204

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

206

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

210

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

213

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

214

):

0,20

%

Kläger/Klägerin zu

215

):

0,73

%

Kläger/Klägerin zu

219

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

227

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

228

):

0,34

%

Kläger/Klägerin zu

230

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

231

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

232

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

235

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

236

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

238

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

239

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

240

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

241

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

242

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

244

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

245

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

246

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

247

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

248

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

250

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

254

):

0,75

%

Kläger/Klägerin zu

255

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

257

):

1,46

%

Kläger/Klägerin zu

258

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

259

):

0,60

%

Kläger/Klägerin zu

260

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

265

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

266

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

267

):

0,26

%

Kläger/Klägerin zu

268

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

269

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

270

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

271

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

272

):

0,56

%

Kläger/Klägerin zu

273

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

274

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

275

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

276

):

1,13

%

Kläger/Klägerin zu

279

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

280

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

281

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

282

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

283

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

284

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

285

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

286

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

287

):

1,49

%

Kläger/Klägerin zu

289

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

291

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

292

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

293

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

294

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

296

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

297

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

298

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

299

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

300

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

303

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

304

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

305

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

306

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

307

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

308

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

310

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

311

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

315

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

317

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

319

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

320

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

321

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

326

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

327

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

329

):

0,36

%

Kläger/Klägerin zu

331

):

0,57

%

Kläger/Klägerin zu

332

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

333

):

0,18

%

Kläger/Klägerin zu

338

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

343

):

0,74

%

Kläger/Klägerin zu

344

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

347

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

348

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

350

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

354

):

1,10

%

Kläger/Klägerin zu

355

):

0,43

%

Kläger/Klägerin zu

356

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

357

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

358

):

0,72

%

Kläger/Klägerin zu

359

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

360

):

0,29

%

Kläger/Klägerin zu

361

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

363

):

0,53

%

Kläger/Klägerin zu

364

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

366

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

368

):

0,58

%

Kläger/Klägerin zu

369

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

370

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

373

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

377

):

0,22

%

Kläger/Klägerin zu

378

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

381

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

382

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

383

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

384

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

386

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

388

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

390

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

392

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

393

):

0,76

%

Kläger/Klägerin zu

394

):

0,23

%

Kläger/Klägerin zu

395

):

0,28

%

Kläger/Klägerin zu

396

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

397

):

0,90

%

Kläger/Klägerin zu

398

):

0,38

%

Kläger/Klägerin zu

399

):

0,30

%

Kläger/Klägerin zu

401

):

0,02

%

Kläger/Klägerin zu

402

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

403

):

0,45

%

Kläger/Klägerin zu

404

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

405

):

0,19

%

Kläger/Klägerin zu

409

):

0,37

%

Kläger/Klägerin zu

410

):

0,52

%

Kläger/Klägerin zu

413

):

0,15

%

2. Der Streitwert für das Berufungsverfahren wird in Abänderung des Beschlusses vom 12.03.2018 auf 1.827.842,76 € festgesetzt.

Gründe

Die Kostenentscheidung sowie die Festsetzung des zweitinstanzlichen Streitwertes sind gemäß § 319 ZPO von Amts wegen zu korrigieren, da der Senat in der ursprünglichen Kostenentscheidung auch den Kläger zu 180) mit Kosten belastet hat, obwohl dieser gar nicht am Berufungsverfahren beteiligt gewesen ist. Um den Wert der Beteiligung des Klägers zu 180) war auch der Streitwert für das Berufungsverfahren zu reduzieren.