Schlagwortarchiv für: 389 Abs. 1

OLG Dresden, Beschluss vom 08.07.2010 – 17 W 463/10 – gesetzliche oder gewillkürte Erbfolge

OLG Dresden, Beschluss vom 08.07.2010 – 17 W 463/10

Zur durch Auslegung zu beantwortenden Frage, ob nach dem Tod des länger lebenden Ehegatten gesetzliche oder gewillkürte Erbfolge eintritt, wenn sich die Eheleute im gemeinschaftlichen Testament gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt und zugleich bestimmte Vermögensgegenstände einerseits einem Verwandten der kinderlosen Ehefrau sowie andererseits Kindern des Ehemannes aus dessen erster Ehe zugewiesen haben.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen