Schlagwortarchiv für: Altersbestimmung des Testaments

OLG Frankfurt am Main, 20 W 251/14 – Späte Vorlage eines Testaments begründet ohne weiteres keinen Fälschungsverdacht

OLG Frankfurt am Main, 15. Oktober 2014, Aktenzeichen: 20 W 251/14
Bei der Vorlage eines eigenhändigen Testaments erst zwanzig Jahre nach dem Todesfall sind im Erbscheinserteilungsverfahren ohne weitergehende konkrete Anhaltspunkte für eine Fälschung in der Regel keine Ermittlungen zur Urheberschaft des Erblassers durch Einholung des Gutachtens eines Schriftsachverständigen erforderlich, wenn die eigenhändige Errichtung der Urkunde durch den Erblasser anderweitig nachvollziehbar belegt ist.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen