Schlagwortarchiv für: Klagebefugnis gegen einen negativen Feststellungsbescheid

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 19.1.2017, IV R 50/13 – Klagebefugnis der inländischen Gesellschafter einer ausländischen Personengesellschaft

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 19.1.2017, IV R 50/13
Teilweise inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 19.1.2017 IV R 50/14 – Klagebefugnis der inländischen Gesellschafter einer ausländischen Personengesellschaft – Klagebefugnis gegen einen negativen Feststellungsbescheid – Abgrenzung des physischen Goldhandels von privater Vermögensverwaltung – gewerbliche Gewinne i.S. des DBG-Großbritannien

Tenor

Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Finanzgerichts München vom 28. Oktober 2013  7 K 1918/11 aufgehoben.

Die Sache wird an das Finanzgericht München zurückverwiesen.

Diesem wird die Entscheidung über die Kosten des Revisionsverfahrens übertragen.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen