Schlagwortarchiv für: nahe stehenden

OLG München, 31 Wx 372/12 Testamentsauslegung: Voraussetzung für eine Ersatzerbenberufung des Ehegatten

OLG München, 31 Wx 372/12

Testamentsauslegung: Voraussetzung für eine Ersatzerbenberufung des Ehegatten im Fall des Vorversterbens eines persönlich nahe stehenden eingesetzten Alleinerben

Leitsatz

Ist die testamentarisch eingesetzte und der Erblasserin persönlich nahe stehende Alleinerbin vorverstorben, kommt eine Ersatzerbenstellung des Ehemanns nur dann in Betracht, wenn sich für seine Ersatzerbeinsetzung im Testament über die Einsetzung der Bedachten hinaus Anhaltspunkte finden.(Rn.12)

 

Tenor

  1. Der Beschluss des Amtsgerichts München vom 6.9.2012 wird aufgehoben.
  2. Der Antrag des Beteiligten zu 1 vom 18.5.2012 auf Erteilung eines Alleinerbscheins wird zurückgewiesen.

III. Der Geschäftswert für das Beschwerdeverfahren wird auf 165.000 € festgesetzt.

Gründe

I.

 

Die Erblasserin verstarb am 21.9.2009 im Alter von 88 Jahren. Sie war verheiratet mit A. O. S., der am 18.8.1988 vorverstorben ist. Aus der Ehe ging V. S. hervor, der am 23.4.1970 ohne Hinterlassung von Abkömmlingen vorverstarb.

Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen