Schlagwort: § 16 Abs. 2 Satz 3 InsO

AG Göttingen, Beschluss vom 04.08.2010 – 71 IK 242/07 – Festsetzung des Vorschusses auf die Vergütung des Treuhänders in Stundungsverfahren

AG Göttingen, Beschluss vom 04.08.2010 – 71 IK 242/07 Die Festsetzung des Vorschusses auf die Vergütung des Treuhänders in Stundungsverfahren gem. § 16 Abs. 2 Satz 3 InsO kann gem. § 55 Abs. 1 RVG durch den Urkundsbeamten der Geschäftsstelle erfolgen. Tenor Es wird festgestellt, dass der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle zur Festsetzung des Vergütungsvorschusses gem. § 16 Abs. 2 Satz 3 InsVV zuständig ist. Gründe Über das Vermögen der Schuldnerin ist am 28.12.2007 das Insolvenzverfahren unter Bewilligung von Stundung eröffnet worden. Nach Ankündigung der Restschuldbefreiung wurde das Verfahren...

Weiterlesen

© Rechtsanwalt Krau. All rights reserved.
Powered by wearehype.eu.
© Rechtsanwalt Krau. All rights reserved.
Powered by wearehype.eu.