Schlagwort: t auch zulasten der Arbeitnehmer abweichen

BUNDESARBEITSGERICHT Urteil vom 20.2.2018, 3 AZR 252/17 beitragsorientierte Leistungszusage – vorzeitiges Ausscheiden

BUNDESARBEITSGERICHT Urteil vom 20.2.2018, 3 AZR 252/17 beitragsorientierte Leistungszusage – vorzeitiges Ausscheiden Die Tarifvertragsparteien dürfen nach § 19 Abs. 1 BetrAVG von den in § 2 BetrAVG geregelten Vorgaben, zur Berechnung der Höhe einer gesetzlich unverfallbaren Anwartschaf,t auch zulasten der Arbeitnehmer abweichen. Diese Befugnis erfasst auch die Übergangsregelung in § 30g Abs. 2 BetrAVG. In Tarifverträgen kann daher auch für vor dem 1. Januar 2001 erteilte beitragsorientierte Leistungszusagen, eine Berechnung der Anwartschaft nach § 2 Abs. 5 BetrAVG angeordnet werden.

Weiterlesen

© Rechtsanwalt Krau. All rights reserved.
Powered by wearehype.eu.
© Rechtsanwalt Krau. All rights reserved.
Powered by wearehype.eu.